Thema für den ersten virtuellen Stammtisch

Themenvorschläge, allgemeine Hinweise und Diskussionen ... Beiträge rund um das Thema Live Meeting und mehr.

Welches Thema behandeln wir im erst Live Meeting?

Umfrage endete am Mi 5. Jan 2011, 08:46

Access 2010 - Berichte aus der Praxis
1
6%
Wie gestalte ich meinen Code (Struktur, Lesbarkeit, Benennung von Variablen u. ä.) - und wo ist VBA manchmal lästig?
5
28%
Wiederverwendbaren Code archivieren - welche Tools bzw. Ablage-Konzepte werden verwendet?
4
22%
VSTO-Add-Ins für Access
2
11%
VBA-Inspector ... Was machte er, warum sollte man ihn verwenden?
1
6%
vbWatchdog ... Warum wird damit die Fehlerbehandlung übersichtlicher?
1
6%
Mz-Tools - Einsatz in der Praxis
1
6%
Aktive DBMS (MSSQL, MySQL & Co.) für Access-Anwendungen verwenden
3
17%
Mehrsprachigkeit - Wie könnte der Aufbau einer allgemeinen Lösung aussehen?
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 18

Thema für den ersten virtuellen Stammtisch

Beitragvon Josef Pötzl » So 19. Dez 2010, 20:49

Was wünscht ihr euch als Thema für den ersten virtuellen Stammtisch? - Was brennt euch auf der Zunge und ihr wollt unbedingt darüber diskutieren? :)

Anm.:
Ich werde diese Vorschläge sammeln und in eine Umfrage für die Abstimmung einfügen.

mfg
Josef
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 764
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Beitragvon Josef Pötzl » Mi 22. Dez 2010, 08:43

Vorgeschlagene Themen:
  1. Access 2010 - Berichte aus der Praxis ... Bei diesem Thema soll der Schwerpunkt in der Beschreibung des Praxiseinsatzes liegen. Die allgemeinen Neuigkeiten zu Access 2010 können z. B. in den AEK-Skripten nachgelesen werden.
  2. Wie gestalte ich meinen Code (Struktur, Lesbarkeit, Benennung von Variablen u. ä.) - und wo ist VBA manchmal lästig?
  3. Wiederverwendbaren Code archivieren - welche Tools bzw. Ablage-Konzepte werden verwendet?
  4. VSTO-Add-Ins für Access
  5. VBA-Inspector ... Was machte er, warum sollte man ihn verwenden?
  6. vbWatchdog ... Warum wird damit die Fehlerbehandlung übersichtlicher?
  7. Mz-Tools - Einsatz in der Praxis
  8. Aktive DBMS (MSSQL, MySQL & Co.) für Access-Anwendungen verwenden
  9. Mehrsprachigkeit - Wie könnte der Aufbau einer allgemeinen Lösung aussehen?

Falls ihr Anmerkungen zu den einzelnen Themen habt oder ihr euch als (Start-)Referent zu einem Thema melden wollt, bitte einen Beitrag in diesen Thread schreiben.

mfg
Josef
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 764
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Beitragvon Josef Pötzl » Mi 5. Jan 2011, 13:50

Hallo!

Das Thema und der Termin sind nun fixiert.

Thema: Wie gestalte ich meinen Code (Struktur, Lesbarkeit, Benennung von Variablen u. ä.)
Termin: Dienstag, 11.01.2011, 20:00 - 21:00 Uhr

Da das Thema relativ umfangreich ist, bitte ich um ein paar Vorschläge, welche Fragestellungen wir "unbedingt" behandeln sollten. - Viele Fragen werden sich erst während der Diskussion ergeben. ;)

Mir fällt dazu ein:
  • Wo ist ein Präfix sinnvoll? - Prozedur-Variable, Property, Methode, Klasse usw. - Vor- u. Nachteil der Reddick-Namenskonvention - welche Alternativen gibt es
  • Wie klein darf (soll) eine Prozedur sein?
  • Groß- u. Kleinschreibung + das Eigenleben von VBA
  • Zusammenspiel von mehreren Code-Modulen (Klasse und/oder Standardmodul)
  • Einsatz von Konstanten
  • Codeausführug mit Compiler-Anweisungen gestalten

mfg
Josef
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 764
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Re: Thema für den ersten virtuellen Stammtisch

Beitragvon maike » Mi 5. Jan 2011, 14:40

Hallo,
ein Thema, das mich interessiert: Aufteilen von Aufgaben auf mehrere Prozeduren (innerhalb eines Standardmoduls).
    z.B. ist mir oft nicht klar, wo ich am besten die Fehlerbehandlung einbaue (in beide? in eine? und in welche?
    wieviel die aufrufende Prozedur an die jeweilige Sub oder Funktion abgeben soll - bleiben hinterher nur noch die Aufrufe oder darf's ein bisschen mehr sein (Plausiprüfungen etc.)?
Möglicherweise interessiert das ja außer mir noch die eine oder den anderen ...
maike
maike
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 5. Jan 2011, 14:15

Re: Thema für den ersten virtuellen Stammtisch

Beitragvon Josef Pötzl » Mi 5. Jan 2011, 16:41

Hallo!

Aufteilen von Aufgaben auf mehrere Prozeduren (innerhalb eines Standardmoduls).

An das dachte ich auch beim Schreiben von "Wie klein darf (soll) eine Prozedur sein?" - ich wollte es nur die Aussage "jede Prozedur hat nur eine einzige Aufgabe, die man vom Namen der Prozedur ablesen kann" ein wenig verstecken. ;)

Möglicherweise interessiert das ja außer mir noch die eine oder den anderen ...

Zumindest sind wir schon zu zweit, die das interessiert.

mfg
Josef
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 764
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Re: Thema für den ersten virtuellen Stammtisch

Beitragvon Josef Pötzl » Do 6. Jan 2011, 22:57

Hallo!

Ich schlage folgenden Ablauf für das erste Treffen vor:
Die ersten 10 Minuten widmen wir uns eher allgemein den Themen Benennung (Präfix, Groß- u. Kleinschreibung & Co.) und Codegestaltung bzw. Lesbarkeit.
Die restliche Zeit möchte ich statt einer allgemeinen Diskussion die Code-Gestaltungsmöglichkeiten gerne anhand eines konkreten Beispiels durchgehen, da es meiner Meinung nach lustiger ist, die Vorteile auf diese Weise herauszuarbeiten.

Dafür benötigen wir aber Code, den wir gemeinsam optimieren können.
Damit das Refactoring nicht umsonst ist, wäre es außerdem praktisch, wenn das kein "erfundener" Code sondern genutzter Code ist, der eine Überarbeitung verträgt.
Wenn jemand einen Code zur Verfügung stellen möchte, bitte ich diesen so bald wie möglich entweder hier im Forum als Anhang einzustellen oder ihn mir per Email zu schicken.
Ein paar Bedingungen habe ich aber dazu: Der Code muss frei zur Verfügung gestellt werden, da ich ihn an die Doku des LiveMeetings anhängen werde.
Am liebsten wäre mir ein Codemodul mit einer überschaubaren Aufgabe (der Code selbst darf ruhig unübersichtlich sein :D). Vielleicht könnten wird das Codemodul später auch in die Code-Bibliothek einfügen.
Es muss übrigens kein vollständiges Modul sein. Auch eine einzelne etwas längere Prozedur ist meiner Ansicht nach gut geeignet, um unsere Ideen bezüglich Codegestaltung auszuprobieren und zu prüfen, ob es auch geholfen hat.

mfg
Josef
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 764
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)


Zurück zu Planung und Diskussion

cron