.NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Allgemeine Diskussionen über die .NET-Bibliothek

.NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Josef Pötzl » Fr 9. Mär 2012, 15:01

Hallo!

Da ich mittlerweile eine .net-com-dll ohne Registrierung verwenden kann, steht der Nutzung von MS.NET zum Schreiben von Access-Hilfs-Bibliotheken nichts mehr im Weg. *freu* :)

Gibt es Interesse an einem gemeinsamen Projekt (bzw. Projekten) für die Nutzung einer .net-dll in Access?
Falls jemand mitmachen will, sollten wir nämlich die Programmiersprache festlegen. Ich selbst würde C# verwenden, kann mich aber auch mit VB.net anfreunden.
Außerdem könnten die Sprachen auch gemischt werden, da ich sowieso keine riesige Bibliothek sondern mehrere kleinere Bibliotheken mit abgegrenzten Aufgabenstellungen erstellen würde.
EIne "Monster-dll" mit einer Factory auf die wichtigsten Klassen aus den anderen Bibliotheken kann man trotzdem erstellen.

Zum Ablauf: Als Programmierumgebung würde ich Visual Studio 2010 voraussetzen.
Die Express-Versionen müssten ausreichen - dann müssen wir uns allerdings noch Gedanken über die Tests machen, da die MS-Tests in den Express-Versionen fehlen - und ich würde die Bibliotheken schon sehr gerne testgetrieben entwickeln.

Meine Ideen zu möglichen Bibliotheken:
Sql-Generator ... erzeugt SQL-Text angepasst an den jeweiligen Dialekt (Jet/DAO, Jet/Ansi92, T-SQL, ...) aus allgemeinen (DBMS-unabhängigen) Übergabewerten.
Datenzugriffsklassen: Kapseln von DAO- und ADODB-Methoden (nutzt eventuell Sql-Generator) ... eigentlich müsste nun auch ADO.NET (wenn auch eingeschränkt) nutztbar sein.
Office-Kapselung: Unterstützung bei Word-, Excel-, Outlook-Automation usw.

Access-Formular-Steuerung: Hilfe bei Datenbindung, Filterung, Sortierung usw. in Formulaen; Layoutanpassung usw. (Das würden bestimmt mehrere Biblitoheken werden.)

mfg
Josef, der auf jeden Fall solche Bibliotheken erstellen wird, aber den Code nur freigibt, wenn andere mitmachen. :)
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 748
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Christoph Jüngling » Sa 10. Mär 2012, 18:05

Josef Pötzl hat geschrieben:Gibt es Interesse an einem gemeinsamen Projekt (bzw. Projekten) für die Nutzung einer .net-dll in Access?

Verständnisfrage: Ist die Beschränkung auf die Verwendung in Access technischer Natur oder besteht für dich einfach nur kein Bedarf außerhalb dieser "Welt"?

Ich frage deshalb, weil ich mir vorstellen könnte, dass so eine Bibliothek auch in "normalen" Dotnet-Projekten hilfreich sein könnte. Oder könnte (sollte?) man den Code dabei direkt verwenden, ohne den Umweg über eine DLL gehen zu müssen?
Christoph Jüngling
Tester
 
Beiträge: 43
Registriert: Mi 13. Okt 2010, 08:29
Wohnort: Kassel, Deutschland, Europa, Terra
Accessversion: 2003, 2010
Access-Erfahrung: Experte

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Josef Pötzl » Sa 10. Mär 2012, 18:55

Hallo!

Die Bibliotheken würden auf jeden Fall auch in "normalen" .NET-Projekten verwendet werden könnten. Für .NET sehe ich aber z. B. keinen direkten Bedarf für ADODB und DAO.
Es gibt aber bestimmt auch Szenarien, bei denen solche Bibliotheken auch für .NET interessant werden können.

Mein Vorhaben:
Je Aufgabegebiet gibt es eine "reine" .NET-dll in der die Aufgabe erledigt wird und eine extra dll, die die COM-Kapselung übernimmt. Das bedeutet zwar am Anfang etwas mehr Aufwand, weil man die COM-Schnittstelle extra definieren muss, hat aber den Vorteil, dass man in der "reinen" .NET-dll auch Sachen einbauen kann, die nur für .NET sinnvoll sind.

Mögliche Struktur einer solchen Code-Sammlung (je Aufgabe):
- NET-Projekt (Z. B. SqlTools): AccessCodeLib.SqlTools
- NET-COM-Projekt (COM-Kapsel um NET-Assembly): AccessCodeLib.SqlTools.interop
- Test-Projekt: AccessCodeLib.SqlTools.Tests
- optional: Access-Client-Testanwendung (AccUnit): Test der COM-Schnittstelle auf Funktionsfähigkeit

mfg
Josef
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 748
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon FireWalkerHH » Mo 12. Mär 2012, 09:33

Hallo Josef,

also ich wäre, im Rahmen meiner Möglichkeiten, auch dabei. Schon alleine um noch mehr in die .NET-Welt rein zukommen. Ich freue mich schon auf viele interessante Diskussionen ...

Gruß,
Thomas
Thomas Franzek

Diese Signatur wurde mit 100% chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen erzeugt.
Diese entstammen keiner Lagerelektronenhaltung und werden nicht zu ihrer Arbeit gezwungen
FireWalkerHH
Entwickler
 
Beiträge: 57
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 12:13

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Josef Pötzl » Mo 12. Mär 2012, 13:52

Hallo!

Ich erstellte einmal ein Repository, um eine mögliche Verzeichnisstruktur zu zeigen.
SVN-Repository: https://svn.access-codelib.net/svn/DotNetLib/

Test-Projekt: SqlTools
SVN: https://svn.access-codelib.net/svn/DotN ... a/SqlTools

Access-Test-Client: SqlToolsTestClient.zip

mfg
Josef
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 748
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon FireWalkerHH » Mo 12. Mär 2012, 15:11

Hi Josef,

schaut gut aus! Konnte das Projekt kompilieren und mit der Access-Anwendung testen. Ein Problem gibt es evtl. für die Leute die nur die Express-Edition vom Visual Studio haben, da es dort, soweit ich weiß, keine Unittests gibt, zu mindestens nicht die von Microsoft eingebauten. Zur Not müsste man auf NUnit, oder so, umsteigen.

Ich habe auch schon eine kleine Änderung eingebaut ;o) Wie kann ich die eigentlich hoch laden?

Gruß,
Thomas
Thomas Franzek

Diese Signatur wurde mit 100% chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen erzeugt.
Diese entstammen keiner Lagerelektronenhaltung und werden nicht zu ihrer Arbeit gezwungen
FireWalkerHH
Entwickler
 
Beiträge: 57
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 12:13

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Josef Pötzl » Mo 12. Mär 2012, 16:43

Hallo!

Wenn du dich zur Gruppe "Entwickler" anmeldest, richte ich dir einen SVN-Account ein und schalte dich für dieses Projekt frei.

Bezüglich NUnit: Das ist leider nicht besonders komfortabel zu bedienen. Zumindest fand ich kein Add-In, das mir gefallen hat.
Kennst du ein Add-In für das Visual Studio, mit dem man zumindest annähernd wie mit den MS-Tests arbeiten kann?

mfg
Josef
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 748
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Andreas Vogt » Mo 12. Mär 2012, 16:49

Hallo,
ich hab halt nur die 2008 Version (NFR)
Wenn möglich würde ich auch gerne am Projekt teilnehmen.

Andreas
Andreas Vogt
Entwickler
 
Beiträge: 151
Registriert: Do 18. Mär 2010, 18:00
Wohnort: Offenburg
Accessversion: 2.0, 97, 2002, 2003, 2007, 2010
Access-Erfahrung: Fortgeschritten

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon FireWalkerHH » Mo 12. Mär 2012, 16:52

Mhh ... ich war der Meinung das ich der Gruppe schon längst beigetreten bin ;o)

Zu NUnit: Zur Zeit verwende ich NCrunch (http://www.ncrunch.net/ ), ein Tool das zur Zeit noch in der Entwicklung ist. Ich hoffe mal das es frei bleibt. Das Tool testet deinen Code während du programmierst und teilt Dir mit ob ein Quellcodeteil über Test abgedeckt ist oder ob der Test noch grün oder schon rot ist. Sehr spannend ...

Gruß,
Thomas
Thomas Franzek

Diese Signatur wurde mit 100% chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen erzeugt.
Diese entstammen keiner Lagerelektronenhaltung und werden nicht zu ihrer Arbeit gezwungen
FireWalkerHH
Entwickler
 
Beiträge: 57
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 12:13

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Josef Pötzl » Mo 12. Mär 2012, 17:09

Danke für den Hinweis auf NCrunch. Das sieht nett aus. Kann man in Express-Versionen Erweiterungen/Add-Ins installieren?


@Andreas: Auf Visual Studio 2008 möchte ich nicht wechseln. Vielleicht klappt es mit einer Express-Version?

mfg
Josef
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 748
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Nächste

Zurück zu Allgemeines

cron