.NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Allgemeine Diskussionen über die .NET-Bibliothek

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Josef Pötzl » Fr 16. Mär 2012, 12:08

Bist du sicher, dass dafür die Pfade benötigt werden?
Das sind doch registrierte COM-dlls, bei denen der Zugriff (Ermittlung der dll) über die Registry erfolgt.

Ich erstelle oft eine accde unter Win64 mit Office 32 bit und die läuft auch unter Win32 -zumindest hat sich noch niemand gemeldet, dass das nicht so wäre. ;)

Um beim Thema ".NET für Access/VBA" zu bleiben: einen Grund kann ich noch nennen, warum ich lieber .NET-Code als VBA-Code schreibe: die Arbeit im Visual Studio macht viel mehr Spaß .. und so "nebenbei" kann man OOP verwenden. ;)
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 754
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Sten Schmidt » Fr 16. Mär 2012, 12:29

Josef Pötzl hat geschrieben:Bist du sicher, dass dafür die Pfade benötigt werden?
Das sind doch registrierte COM-dlls, bei denen der Zugriff (Ermittlung der dll) über die Registry erfolgt.

Ich erstelle oft eine accde unter Win64 mit Office 32 bit und die läuft auch unter Win32 -zumindest hat sich noch niemand gemeldet, dass das nicht so wäre. ;)


Also ich habe genau das beschriebene Problem bei allen meiner MDE/ACCDE-Lösungen.
Ich lasse sogar einen kleinen VBA Code laufen der mir vor dem Kompilieren alle Verweise entfernt und wieder frisch einhängt.
U.U. sind auch nicht alle Verweise sondern vieleicht nur ein Einziger die Ursache, aber ich weiß nicht wie ich den/die ermitteln kann.

Um beim Thema ".NET für Access/VBA" zu bleiben: einen Grund kann ich noch nennen, warum ich lieber .NET-Code als VBA-Code schreibe: die Arbeit im Visual Studio macht viel mehr Spaß .. und so "nebenbei" kann man OOP verwenden. ;)


Das stimmt, das Studio ist schon eine viel modernere IDE, und mit ANHK-SVN macht auch Subversion richtig Spaß.

Zum Thema Ribbon: Hier entwickel ich mir gerade einen Ribbon als Access-COM-Addin, die Events werden dann in .NET verarbeitet und Access wird "ferngesteuert", also aktuell Öffenen / Schließen von Access-Forms. Der XML-Code ist aber aktuell noch statisch, hier wäre ich auch an einer Möglichkeit interessiert, diesen Objektorientiert zusammenzubauen, so ähnlich wie man dass mit den Access-Menüleisten machen kann.
Sten Schmidt
Entwickler
 
Beiträge: 138
Registriert: Do 18. Mär 2010, 22:24
Accessversion: 2007, 2010
Access-Erfahrung: Experte

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Josef Pötzl » Fr 16. Mär 2012, 12:44

[Verweise]
Du köntest mit IsBroken prüfen und zumindest den Index ausgeben lassen.

Eine Vermutung: verwendest du Win7 64 bit mit SP1 und ADODB? ... dann könntest du in diese GUID-Änderungsfalle gelaufen sein. Ich stellte bei mir nämlich wieder auf die alten TypeLibs zurück, damit ich ADODB nicht per Latebinding verwenden muss.

[Ribbon]
Ich probierte statt dem Ribbon als COM-Add-In auch schon ein VSTO-Add-In für Access aus. Das hat wiederum den Vorteil, dass es ohne Admin-Rechte installiert werden kann.
Allerdings habe ich mir dann durch meine Versuche irgendwas im .NET-Cache oerd sonstwo zerschossen und ich kann bei dem einen Add-In den Originalnamen nicht mehr verwenden. Wenn ich das Add-In umbenennen, klappt es allerdings.
In diesem Add-In erstelle ich mir für die benötigten XML-Abschnitte Klassen ("RibbonTab", "RibbonGroup" usw.), die diesen XML-Text bereitstellen.
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 754
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Christoph Jüngling » Fr 16. Mär 2012, 18:24

Josef Pötzl hat geschrieben:@Christoph:
Wie wäre es, wenn du zum Eingewöhnen ein paar Tests gestaltest?
Ich glaube, das würde sich ganz gut eignen, um sich ein wenig an C# zu gewöhnen.


Klingt gut :-)

Ich werde mal schauen, was ich im ActionPack finde und dann mal drauflosinstallieren.
Christoph Jüngling
Tester
 
Beiträge: 43
Registriert: Mi 13. Okt 2010, 08:29
Wohnort: Kassel, Deutschland, Europa, Terra
Accessversion: 2003, 2010
Access-Erfahrung: Experte

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Josef Pötzl » Fr 16. Mär 2012, 20:28

Hallo!

Du benötigst auf jeden Fall NUnit - und an deiner Stelle würde ich dazu NCrunch installieren. Das Tool gefällt mir sehr gut. Zum Glück hatte Thomas auf NCrunch hingewiesen - jetzt macht das testgetrieben entwickeln erst richtig Spaß.. ;)

Einige Test-Klassen sind schon vorhanden und warten auf mehr Testbeispiele bzw. ein Überarbeitung der aktuellen Tests. Irgendwie hab ich die noch etwas unsortiert und schwer leserlich aufgebaut.

mfg
Josef
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 754
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Christoph Jüngling » Fr 16. Mär 2012, 23:02

Olle icke hat geschrieben:Ich werde mal schauen, was ich im ActionPack finde und dann mal drauflosinstallieren.


Nichts passendes, jedenfalls weit und breit nichts von Visual Studio :(

Kennt jemand einen günstigen legalen Zugang zu VS 2010?
Christoph Jüngling
Tester
 
Beiträge: 43
Registriert: Mi 13. Okt 2010, 08:29
Wohnort: Kassel, Deutschland, Europa, Terra
Accessversion: 2003, 2010
Access-Erfahrung: Experte

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Sten Schmidt » Fr 16. Mär 2012, 23:42

Josef Pötzl hat geschrieben:[Verweise]
[Ribbon]
Ich probierte statt dem Ribbon als COM-Add-In auch schon ein VSTO-Add-In für Access aus. Das hat wiederum den Vorteil, dass es ohne Admin-Rechte installiert werden kann.


Ich spiele gerade damit rum, das ist dann aber auch so, dass das Addin immer aktiv ist wenn Access aktiv ist oder?
Oder geht damit auch so ein Dokumentengebundenes (bzw. Datenbank-Gebundenes) Addin wie z.B. mit der "Excel Arbeitsmappen-Vorlage"?
Sten Schmidt
Entwickler
 
Beiträge: 138
Registriert: Do 18. Mär 2010, 22:24
Accessversion: 2007, 2010
Access-Erfahrung: Experte

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon Josef Pötzl » Sa 17. Mär 2012, 09:15

Hallo!

@Christoph: Du könntest auch die Express-Version verwenden, musst dann allerdings auf Add-Ins verzichten. Es gibt auch eine Testversion, die 30 Tage läuft.

@Sten: Ein COM-Add-In kann nicht speziell für eine Anwendung geladen werden. Du könntest aber eventuell das Add-In erst von der Anwendung aus aktivieren. Bei COM-Add-Ins gibt es verschiede Ladeverhalten.
Wobei ich in so einem Fall eher eine Ribbondefinition in der Anwendungs selbst warten würde.

mfg
Josef
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 754
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon KGunder » Sa 17. Mär 2012, 15:50

Hallo Josef,

auch ich wäre gerne dabei um .NET Programmierung zu lernen ( am liebsten VB.NET ;) )
Was mir dann natürlich noch gut gefallen würde, wäre wenn wir uns regelmäßig in einem Online Meeting zusammensetzen um die einzelnen Bereiche der CodeLib zu diskutieren und zu implementieren.

Viele Grüße

Klaus
KGunder
Entwickler
 
Beiträge: 48
Registriert: Mo 27. Sep 2010, 11:20

Re: .NET-Klassenbibliotheken für Access/VBA

Beitragvon KGunder » Sa 17. Mär 2012, 15:53

Christoph Jüngling hat geschrieben:Kennt jemand einen günstigen legalen Zugang zu VS 2010?


Nicht zu VS2010, aber Microsoft hat gerade die Beta von VS2011 freigegeben, die darf man jetzt 300 Tage lang ( auch für Produktivcode !!!! ) einsetzen. Habe ich mir schon fix runtergeladen und installiert. Sieht gut aus, benötigt aber Win 7 ..
KGunder
Entwickler
 
Beiträge: 48
Registriert: Mo 27. Sep 2010, 11:20

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

cron