Aufbau und Funktionen

Allgemeine Diskussionen über die Code-Bibliothek

Aufbau und Funktionen

Beitragvon Jan » Mi 24. Mär 2010, 14:37

Moin,

ich gebe zu, mir nicht alles durchgelesen zu haben, aber mit dieser Einstellung werde ich ja auch nicht unbedingt der letzte sein. ;) Was mir ein bisschen fehlt, ist die Struktur. Ich würde gerne irgendwo etwas hübsches sehen, mit dem ich nachvollziehen kann

  • Was es schon gibt
  • Was für Bereiche in der Entstehung/Überlegung sind
  • Wen ich ansprechen kann, wenn ich irgendwo mitmachen möchte oder Ideen weitergeben möchte
  • Wie der generelle Ablauf im Groben sein sollte

Ansonsten stehe ich gerade wie der Ochs vor Berge und weiß nicht, wie ich mir schnell einen Überblick verschaffen kann. :(
Jan
 

Re: Aufbau und Funktionen

Beitragvon Sten Schmidt » Mi 24. Mär 2010, 18:12

Hi,

Etwas hübsches sehen zum nachvollziehen? Nun, ich finde das Wiki schon recht "hübsch", aber auch die Doxygen-Doku ist schon recht "hübsch". Damit würde ich anfangen. ;)

Was es schon gibt


Das steht im Source, würde ich sagen.

Was für Bereiche in der Entstehung/Überlegung sind


Das gibt es so noch nicht, bzw. nur in Ansätzen, siehe Wiki.

Wie der generelle Ablauf im Groben sein sollte


Das Projekt ist erst in der Entstehungsphase, jeder kann daran mitwirken. Wenn es noch keinen Ablauf gibt, so müsste sich jemand finden der diesbezüglich Vorschläge macht, und wenn keiner Veto einlegt, dann gibt es ab dann eben einen Ablauf. ;)
Sten Schmidt
Entwickler
 
Beiträge: 138
Registriert: Do 18. Mär 2010, 22:24
Accessversion: 2007, 2010
Access-Erfahrung: Experte

Re: Aufbau und Funktionen

Beitragvon Josef Pötzl » Mi 24. Mär 2010, 20:24

Hallo!

Was es schon gibt

.. ist (mit Absicht ;)) nicht viel, da ich hier keine Veröffentlichung meiner eigenen Code-Bibliothek auf einen Schlag anstrebe, sondern ein gemeinsames Entwickeln gestalten will.
Die Codelib soll ja keine "guckt-euch-meinen-ursuper-Code-an"-Sammlung sein. :D

Was für Bereiche in der Entstehung/Überlegung sind

Wie meinst du das?

Wen ich ansprechen kann, wenn ich irgendwo mitmachen möchte oder Ideen weitergeben möchte

Das Forum sollte als Plattform für den Austausch von Ideen dienen. Für das Speichern des Codes in die Code-Bibliothek kannst du dich als Entwickler "anmelden" und erhältst damit Schreibzugang in den draft-Zweig. In diesem Zweig dürfen auch "unvollständige" Code-Module landen. Idealerweise sind in den hochgeladenen Modulen bereits die Kommentar-Blöcke für die Doxygen-Doku enthalten.
Anm.: Die Codelib-Blöcke für den Import-Assistenten würde ich von Anfang an setzen.

Wie der generelle Ablauf im Groben sein sollte

Ich beschreibe einmal, wie ich mir den Weg vom Draft-Zweig (branches/draft) in die Stammstruktur (trunk) vorstelle:
1. Hochladen eines ersten einigermaßen funktionsfähigen Codes
2. Optimierung des Codes - am besten gemeinsam mit anderen Entwicklern. ... diskutiert kann der Code im Forum werden
3. Vervollständigung der Doxygen-Doku
4. Gemeinsamer "Beschluss", dass der Code reif für die Stammstrukur ist. ... damit sind dann aber auch die existierenden Schnittstellen fixiert.
5. Transfer (merge/branch) vom draft-Zweig in den Test-Zweig (branches/test) ...das dürfen nicht mehr alle Entwickler machen
6. Test des Codes und Beseitigung von gefundenen Bugs.
7. Nach erfolgreichem Test: Transfer in den trunk-Zweig ...das dürfen dann noch viel weniger Entwickler. :)

zw. 1-6: Erstellen von Unit-Tests (je früher desto besser), damit die Funktionalität des neuen Codes (und dessen weiteren Revisionen) geprüft werden können.
... damit das funktioniert, müssen wir uns allerdings noch auf ein (oder zumindest eine kleine Auswahl) an Test-Frameworks einigen. ;)

Hintergedanke der Struktur draft ==> test ==> trunk: wer die Elemente der Codelib für produktive Anwendungen nutzen will, sollte sich einigermaßen darauf verlassen könnten, dass er geprüften Code beim Import von Code-Modulen aus trunk erhält. Wer neue "Features" nutzen will, kann natürlich auch aus draft bzw. test importieren, muss dann allerdings damit rechnen, dass eventuell nicht alles so funktioniert, wie es vorgesehen ist.

Das Projekt ist erst in der Entstehungsphase, jeder kann daran mitwirken. Wenn es noch keinen Ablauf gibt, so müsste sich jemand finden der diesbezüglich Vorschläge macht, und wenn keiner Veto einlegt, dann gibt es ab dann eben einen Ablauf.

Dem kann ich nur noch zustimmen. ;)

BTW:
Ich würde gerne irgendwo etwas hübsches sehen, mit dem ich nachvollziehen kann ...


Probiere einmal einen Import mit dem Import-Assistenten des Modules "_config_Application_Login_Windows.bas " bzw. "_config_Application_DirTextbox.bas " aus /_codelib/samples/ oder des Assistenten selbst über den Import von "_config_Application.bas" aus /_codelib/addins/ImportWizard/ aus.
Das sollte ungefähr zeigen, wie ich mir die Verwendung der Codelib für die Anwendungsentwicklung vorstelle. Es zeigt allerdings nicht, welche Module noch in der Codelib landen sollen. ;)

Das Vorgehen als Video: Neue Anwendung erstellen

Ansonsten:
Falls Interesse besteht können wir auch gerne einmal ein Office Live Meeting abhalten.

mfg
Josef
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 743
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Re: Aufbau und Funktionen

Beitragvon raist10 » Mi 31. Mär 2010, 11:32

Also in einem muss ich dem TE Recht geben ... es fehlt in irgendeiner Art und Weise eine Übersicht.

Wer hier neu dazu stösst wird mit Sicherheit sich nicht erstmal stundenlang durch die Ordner durcharbeiten um zu sehen welche Codes zur Verfügung stehen. Also ich finde selbst die Codes die Josef schon eingestellt habe nicht mehr wieder in der Ordner-Struktur des CodeLibs. ^^

Und es gibt derzeit nichts um sich einen Überblick zu verschaffen an welchen Projekten hier gerade gearbeitet wird und wie der Fortschritt, bzw. der Status des Projektes ist.

Mein Vorschlag wäre eine Ergänzung des bestehenden Aufbaus:

Zusätzlich links einen Bereich Projekte einfügen. Wiki sollte zum nachschlagen/nachsehen da sein aber nicht für die Projektübersicht ... oder doch?

In diesem Bereich wird für jedes Projekt eine eigen Page angelegt. Ein Inhaltsverzeichnis zeigt an welche Pages/Projekte es gibt.

In der Projekt-Page befindet sich dann zum einen eine Beschreibung des Projektes. Eine Status-Information zum Projekt. Links zu den entsprechenden Codes in der CodeLib. Sonstige gute/wichtige Informationen und natürlich ein Link zu der laufenden Projektbesprechung im Forum.

Also im Prinzip eine Projekt-Verbindungsklasse zu den bereits bestehenden Basisklassen dieses Forums. *runninggag* ^^

Da wir hier mit Sicherheit nicht zig-tausende (zumindest anfänglich nicht) von Projekte rumflaggen haben, würde ich sogar vorschlagen für jedes Projekt ein Unterforum anzulegen. Dann können für verschiedene Projektbausteine jeweils ein eigener Thread eröffnet werden ohne das die Übersicht verloren geht.

Fertige Projekte oder zumindest soweit fertig das sie veröffentlich werden können, halten dann Einzug in das Wiki als Eintrag mit Beschreibung/Dokumentation und Links zum CodeLib.

Gruß

Rainer
raist10
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 17:04
Wohnort: Seeham
Accessversion: Access 2007
Access-Erfahrung: Fortgeschritten

Re: Aufbau und Funktionen

Beitragvon Josef Pötzl » Mi 31. Mär 2010, 12:17

raist10 hat geschrieben:Also in einem muss ich dem TE Recht geben ... es fehlt in irgendeiner Art und Weise eine Übersicht.

Melde dich als Wiki-Bearbeiter an und schon kannst du loslegen. :D

Wer hier neu dazu stösst wird mit Sicherheit sich nicht erstmal stundenlang durch die Ordner durcharbeiten um zu sehen welche Codes zur Verfügung stehen. Also ich finde selbst die Codes die Josef schon eingestellt habe nicht mehr wieder in der Ordner-Struktur des CodeLibs. ^^

Die Doxygen-Doku hast du dir angesehen?
Auf diese verweise ich ein paar Mal aus dem Wiki (z. B.: Subversion-Repository) darauf und im Hauptverzeichnis von http://source.access-codelib.net/ bzw. http://wiki.access-codelib.net/ fügte ich die Links auch ein.

Oder findest du die Verzeichnisstruktur, in der die Code-Module abgelegt werden, unübersichtlich? ... => Wie sollte das Subversion-Repository strukturiert werden?

Und es gibt derzeit nichts um sich einen Überblick zu verschaffen an welchen Projekten hier gerade gearbeitet wird und wie der Fortschritt, bzw. der Status des Projektes ist.

Bugtracker schon angesehen? Dort wäre einiges enthalten, damit man sieht, woran gearbeitet werden sollte bzw. was bereits gemacht wurde.
Ein weitere Interessanter Punkt sind die Log-Einträge von Subversion.

Mein Vorschlag wäre eine Ergänzung des bestehenden Aufbaus:
Zusätzlich links einen Bereich Projekte einfügen. Wiki sollte zum nachschlagen/nachsehen da sein aber nicht für die Projektübersicht ... oder doch?

Was sind für dich Projekte?
Anm.: Ich will hier in der Codelib keine individuelle Anwendungsprogrammierung hosten (höchstens wenn es sich z. B. um Add-Ins handelt, die die Arbeit mit der Codelib unterstützen). Das kann jeder auch in Sourceforge & Co. machen.
Und jedes Code-Modul, das eingestellt wird, als "Projekt" zu betrachten, fördert auch nicht unbedingt die Übersicht, oder? :)

Die Codelib soll eine Sammlung abgestimmter Code-Module werden, die für die Anwendungserstellung zu einem einheitlichem Ganzen zusammengesetzt werden können, damit man als Anwendungsentwickler nur noch die Kern-Funktionalität seiner Anwendung erstellen muss.

Noch ein Hinweis zum Thema Übersicht: Übersicht über die Code-Module

mfg
Josef, der sich immer auf Verbesserungsvorschläge freut. .. und natürlich vor allem, wenn er sie nicht alleine umsetzen muss. :D
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 743
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Re: Aufbau und Funktionen

Beitragvon raist10 » Mi 31. Mär 2010, 14:48

@ Josef

Sind wir wieder beim Thema ... Köder zu Fisch zu Angler. *g*

Ich würde hier gerne mitdiskutieren Ideen einbringen und vllt auch irgendwann in Zukunft Codeteil einstellen und intensiv als Entwickler mit arbeiten. Aber derzeit stecke ich noch knietief in Arbeit und habe weder einen Kopf noch Nerv mich mit den Programmen auseinander zu setzen die benötigt werden um überhaupt eine Übersicht zu bekommen was hier im Forum los ist, bzw. um welche Projekte es sich handelt und wo ich mich vllt produktiv einbringen kann.

Denke da bin ich nicht der Einzige dem es so geht.

Wenn Du also viele Leute zur Mitarbeit und zur Nutzung des Forums motvieren willst, brauchst Du einen einfachen Einstieg für die erste Mitarbeiter hier im Forum.

Du verweisst für den Überblick auf das Wiki ... gut, wo sind dort die Infos zu Deinen eingestellten Code-Modulen? Wie soll ich die Codes ohne Installation von Subversion-Repository finden? Woher soll ich wissen welche Code was genau und wie machen ohne Doxygen? Und zum Thema Bugtracker braucht man ja auch wieder eine eigene Einarbeitung um damit umzugehen.

Weisst Du worauf ich hinauswill? Wer hier neu ist, findet sich nicht zu Recht ... wer liesst schon erstmal ellenlang Beschreigbungen und installiert Programme bevor er überhaupt ein Forum nutzen kann? Ich will erstmal wissen um was es geht, Einblick erhalten in die Inhalte, einen Überblick verschaffen ob hier das Richtige für mich dabei ist und dann mal probehalber mitarbeiten. Wenn nachdem alles mein Eindruck gut ist, dann engagiere ich mich weiter.

Aber spätestens beim Einblick/Überblick in/über die Inhalte ist Schicht im Schacht. Wer also hier nicht unbedingt und mit aller Macht mit machen will steigt da dann schon aus.

Gut, ist wiederum die Frage was Du hier erreichen willst ... ein paar eingeschworene Entwickler die das hier eher als privaten Diskussions- und Entwicklungskreis betreiben oder eben das Forum hier einer großen Masse von Entwicklern und Möchtegern-Entwicklern (wie meiner einer ^^) als Plattform für Diskussion und Code-Austuasch auf hohem Niveau zur Verfügung stellen?

Für letzteres sind dann aber die Zugangsvoraussetzungen für die Mitarbeit um einige Nummern zu hoch angesetzt.

Gruß

Rainer, der gerne mit großem Gerede zu Verfügung steht ... aber derzeit für mehr als Dampfplauderei keine Luft hat ^^
raist10
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 17:04
Wohnort: Seeham
Accessversion: Access 2007
Access-Erfahrung: Fortgeschritten

Re: Aufbau und Funktionen

Beitragvon Josef Pötzl » Mi 31. Mär 2010, 17:38

raist10 hat geschrieben:Wenn Du also viele Leute zur Mitarbeit und zur Nutzung des Forums motvieren willst, brauchst Du einen einfachen Einstieg für die erste Mitarbeiter hier im Forum.

Das ist derzeit mein Problem: ich erkenne momentan nicht, wo beim Einstieg das Problem ist. Darum fragte ich nach Verbesserungsvorschlägen.

Du verweisst für den Überblick auf das Wiki ... gut, wo sind dort die Infos zu Deinen eingestellten Code-Modulen? Wie soll ich die Codes ohne Installation von Subversion-Repository finden?

Was könnte ich verbessern?
Auf der ersten Seite es Wiki steht derzeit:
Dokumentation der Code-Module

* Stammstruktur (trunk)
* Entwicklungszweig (branches/draft)

Hilf mir bitte, da ich das Problem nicht erkenne, warum man über diese Information nicht zur Dokumentation findet.

Zu weiteren Infos zum Repository gelangst du z. B. auch von der Startseite, wenn du auf "Subversion-Repository" in der Zeile "Subversion-Repository für die Verwaltung des Codes" klickst.
Auf dieser Seite zeige ich die unterschiedlichen Einstiegsvariante. Darunter auch die Darstellung im Browser.

Oder geht es dir darum, dass du, wenn du auf "Source" klickst, erstmal weiter auf Codelib klicken musst, und dann nicht weißt, was du mit "trunk" anfangen sollst?
Hier könnte ich z. B. noch einen Schnelleinstieg in die Startseite einbauen? Ich aktiviere das für die nächsten Tage einmal, damit du mir sagen kannst, ob das helfen würde.

Weisst Du worauf ich hinauswill? Wer hier neu ist, findet sich nicht zu Recht ... wer liesst schon erstmal ellenlang Beschreigbungen und installiert Programme bevor er überhaupt ein Forum nutzen kann?

Welche Programme musstest du installieren um die Doku oder den Code über WebSVN (="Source" in der linken Navigationsleiste) zu lesen?
=> daher gehe ich davon aus, dass du nicht in die besagten Bereiche gefunden hast. Ich verbessere gerne die Navigation, nur weiß ich nicht, wo es mangelt.
Daher noch einmal die Bitte für einen Vorschlag, der das verbessert. ... eine Endlosliste mit Modulnamen wird das Problem vermutlich nicht lösen. ;)

Ich will erstmal wissen um was es geht, Einblick erhalten in die Inhalte, einen Überblick verschaffen ob hier das Richtige für mich dabei ist und dann mal probehalber mitarbeiten. Wenn nachdem alles mein Eindruck gut ist, dann engagiere ich mich weiter.
Aber spätestens beim Einblick/Überblick in/über die Inhalte ist Schicht im Schacht. Wer also hier nicht unbedingt und mit aller Macht mit machen will steigt da dann schon aus.

Ich versteh was du meinst, nur sag mir, wie man die Übersicht noch weiter verbessern kann. Mir fällt momentan nichts ein.


Thema "Projekte"
Was verstehst du unter "Projekte"?
Siehst du die Code-Bibliothek als Sammelwerk von einzelnen in sich abgeschlossenen Anwendungen, deren Code freigegeben wird?
Oder sind Projekte für dich "Lösungen für Aufgabenstellungen" ... z. B. wie Word- oder Excel-Automation. Falls es das ist, dann kann ja ein Projekt auch nur aus einem einzigen Code-Modul bestehen. Somit hat man wieder eine Vielzahl an "Projekten" und steht wieder vor dem gleichen Problem, dass man sie ordnen muss.

Kann es sein, dass dich in der WebSVN-Ansicht ("Source") das Wort "Subversion-Projekte" darauf schließen ließ, dass es "Projekte" im Sinne von "Anwendungen" gibt? => damit das nicht passiert, strich ich das Wort Projekte. :)

mfg
Josef
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 743
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)

Re: Aufbau und Funktionen

Beitragvon raist10 » Mi 31. Mär 2010, 21:07

Hi Josef!

Okay, ich mache mir mal Gedanken wie man den Schnelleinstieg ins Thema für Neueinsteiger hier anders gestalten könnte. Darin bin ich bestimmt gut ... da ich ja selber eher zu der Kategorie Neueinsteiger gehöre als woanders hin. Wenn ich mich zu Recht finde, findet sich selbst der letzte Volldepp zu Recht. *lach*

Gib mir ein wenig Zeit und ich schicke Dir mal eine Ideen-/Vorschlagsliste. Umsetzen wirst Du sie aber selber müssen, Websites gestalten/basteln ist nicht mein Thema ... musste mir für meine eigene Website selber einen holen der das kann. ^^

Beim Wiki helfe ich Dir gerne ... allerdings erst wenn ich meine Schreibphobie die momentan aus der Erstellung der Hilfe resultiert einigermaßen psychisch überwunden habe. *g*

Aber im Prinzip ist es schlicht wie mit einem Programm/Anwendungs-Entwicklung ... der User muss sich auf den ersten Blick ohne Einarbeitung in der Grundfunktionalität zu Recht finden, ansonsten kannst Du es in die Tonne kloppen. ^^

Mein Lieblingsbeispiel ist dazu das MMORPG EVE-Online (ab und an spiele ich sowas mal zu Ablenkung). Das ist wohl das genialste MMROPG überhaupt und ist sau gut gemacht. Allerdings braucht man mehrere Wochen/Monate Spielzeit um sich überhaupt erstmal die Grundfunktionen der Steuerung zu erlernen. Fazit: Hat eine treue, kleine Fan-Gemeinde aber kommt trotz der Genialität des Spieles nicht in der Masse an. Ich habe es nach zwei Abenden in die Tonne gehauen ... und über die unfähigen Programmierer schwarz geärgert (und das ist schlicht Unfähigkeit oder andere nennen es auch nett formuliert klassische Programmierer-Überheblichkeit ^^).

Oder geht es dir darum, dass du, wenn du auf "Source" klickst, erstmal weiter auf Codelib klicken musst, und dann nicht weißt, was du mit "trunk" anfangen sollst?


Aber sowas von hundertpro getroffen. Habe mich nur wie wild rechts durch die CodeLib geklickt und bin schier verzweifelt Deine Codes zu finden. Da hatte ich ja schon Trunk als Verzeichnis gelesen, wieso also nochmal links auf das gleiche Verzeichnis wechseln?

Wären wir wieder beim Thema aussagekräftige/treffende Benamsung und auf Websiten kommt noch das Thema Exponiertheit der Platzierung hinzu. *g*

Hab nach Deinem Hinweis mal drauf geglickt und bin zusammen gezuckt was da kam. Allerdings konnte ich dann nach 5 Minuten damit mehr anfangen als mit der Verzeichnisstruktur CodeLib.

Gruß

Rainer
raist10
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 17:04
Wohnort: Seeham
Accessversion: Access 2007
Access-Erfahrung: Fortgeschritten

Re: Aufbau und Funktionen

Beitragvon Josef Pötzl » Mi 31. Mär 2010, 21:23

raist10 hat geschrieben:Gib mir ein wenig Zeit und ich schicke Dir mal eine Ideen-/Vorschlagsliste. Umsetzen wirst Du sie aber selber müssen, Websites gestalten/basteln ist nicht mein Thema ...

Solange du mir nicht die Aufgabe stellt, dass ich jedes Modul in eine Liste eintragen soll und dann noch ausführlich beschreiben soll, werde ich gerne versuchen das umzusetzen. :-)
Die Liste gibt es nämlich bereits in der Code-Doku. ;)

Beim Wiki helfe ich Dir gerne ... allerdings erst wenn ich meine Schreibphobie die momentan aus der Erstellung der Hilfe resultiert einigermaßen psychisch überwunden habe. *g*

Das kann ich nur zu gut verstehen. :D

Aber im Prinzip ist es schlicht wie mit einem Programm/Anwendungs-Entwicklung ... der User muss sich auf den ersten Blick ohne Einarbeitung in der Grundfunktionalität zu Recht finden, ansonsten kannst Du es in die Tonne kloppen. ^^

... und ohne Hilfe auskommen. ... das würde dann auch das Erstellen einer Hilfe ersparen. :D :D :D

Oder geht es dir darum, dass du, wenn du auf "Source" klickst, erstmal weiter auf Codelib klicken musst, und dann nicht weißt, was du mit "trunk" anfangen sollst?


Aber sowas von hundertpro getroffen. Habe mich nur wie wild rechts durch die CodeLib geklickt und bin schier verzweifelt Deine Codes zu finden. Da hatte ich ja schon Trunk als Verzeichnis gelesen, wieso also nochmal links auf das gleiche Verzeichnis wechseln?

Wo links? Meinst du das:
CodeLib Code-Dokumentation:
trunk (freigegebene, geprüfte Elemente)
branches/draft (Entwurfszweig)


Soll ich das zur Sicherheit so schreiben:
CodeLib Code-Dokumentation:
Code-Dokumentation der Stammstruktur (freigegebener Code, trunk-Zweig)
Code-Dokumentation des Entwurfszweiges (branches/draft)


Wären wir wieder beim Thema aussagekräftige/treffende Benamsung und auf Websiten kommt noch das Thema Exponiertheit der Platzierung hinzu. *g*

trunk und branches macht schon Sinn. ;-) Ich bin vermutlich schon zu tief im Subversion-Thema drinnen, dass ich übersehen hatte, trunk nur als Hinweis (für Entwickler, die wissen was damit gemeint ist) und nicht als Haupttext zu verwenden. ;)

Wie findest du die zusätzlichen Listeneinträge unter "Code-Archiv" (ehemals Subversion-Projekte)?
Damit ersparst du dir zumindest das Geklicke bis draft. :)

Hab nach Deinem Hinweis mal drauf geglickt und bin zusammen gezuckt was da kam. Allerdings konnte ich dann nach 5 Minuten damit mehr anfangen als mit der Verzeichnisstruktur CodeLib.

Damit meinst du die Doxygen-Doku, oder? ;)
Bezüglich Doxygen: ich werde übrigens noch versuchen, dass man von der Doku direkt in den WebSVN-Eintrag springen kann. Derzeit klappt das aber noch nicht.
Umgekehrt wäre es vielleicht auch ganz nett, wenn man von der Code-Ansicht in die Doku wechseln kann.

Außerdem: das Bild am Start könnten wir gerne kippen und durch einen Beschreibungstext ersetzen. Nur das Inhaltsverzeichnis (Tab "Verzeichnis") kann ich in der Start-Seite nicht anzeigen, da ich das sonst immer manuell schreiben müsste. ... und ich lass das lieber automatisch von Doxygen erzeugen. ;)

mfg
Josef
Josef Pötzl
Moderator
 
Beiträge: 743
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 10:08
Wohnort: Klagenfurt
Accessversion: 2010 (2013)


Zurück zu Allgemeines

cron